Notruf 112

Katholisches Klinikum Essen

Telefon: 0201 6400 1370

Notfall-Infos einblenden
KKE

Nierensteinzentrum Essen

Kompetenzzentrum für Diagnostik und Behandlung von Harnsteinerkrankungen

Eine Nierenkolik gehört zu den intensivsten Schmerzsituationen, die ein Patient erleiden kann. Ausgelöst wird dieser Schmerz durch einen abgehenden Nierenstein, der den Abfluß des Harns aus der Niere in Richtung Blase blockiert. Tritt in solchen Fällen noch zusätzlich Fieber auf, muss umgehend gehandelt werden, um eine bedrohliche Infektion der Niere zu vermeiden.
In solchen Momenten ist die zügige Diagnostik und Behandlung der Betroffenen enorm wichtig.
Wir, das Nierensteinzentrum Essen, haben uns speziell diesem Ziel gewidmet. Ein Team von erfahrenen sowie spezialisierten Fachärzten für Urologie kümmert sich ausschließlich um die Behandlung von Steinpatienten. Darüberhinaus bestehen enge Kooperationen mit weiteren Fachkollegen wie z.B. Nephrologen, Radiologen und Nuklear- und Labormedizinern, um die fachgerechte Behandlung  voranzubringen. So sind wir in der Lage auf die individuellen Ansprüche unserer Patienten zeitlich flexibel, umfassend und kompetent einzugehen.
Im Notfall wird die notwendige Diagnostik und Therapie bei fast allen Patienten am selben Tag im Nierensteinzentrum Essen durchgeführt. Doch auch bei Menschen mit Nierensteinen ohne Beschwerden kann je nach Steinsituation kurzfristig eine ambulante oder stationäre Behandlung durchgeführt werden.

Weiterführende Informationen zur Urologie finden Sie auf unserem Gesundheitsportal "gesundinessen.de"

Diagnostik

Ultraschall: Mit unsere hochauflösenden 3D-Sonographiegeräten können wir Nierensteine ab einer Größe von 1 mm erkennen – schnell, schmerzfrei und ohne Strahlenbelastung

Digitales Röntgen: Das Nierensteinzentrum Essen verfügt über ein eigenes digitales Röntgengerät der neusten Generation. Daher können wir zeitlich flexibel auf die Bedürfnisse unserer Patienten reagieren. Auch Kinder können durch die modernste Technik des Gerätes strahlenarm untersucht werden. Röntgenaufnahmen liefern Informationen über Steine, die sich bereits im Harnleiter befinden und mittels Ultraschall nicht zuverlässig entdeckt werden können. Außerdem können Informationen über die seitengetrennte Funktion der Nieren und die Abflußverhältnisse im Harntrakt gesammelt werden.

Computertomographie: Nicht alle Harnsteine können aufgrund ihrer Beschaffenheit auf Röntgenaufnahmen erkannt werden. Die low-dose-CT-Untersuchung klärt den Sachverhalt rasch auf. Da die Untersuchung nur wenige Minuten beansprucht,  ist eine schnelle Abklärung in der Routine, wie auch bei Notfällen möglich

Kontakt

Nierensteinzentrum Essen

Leitender Arzt:
Prof. Dr. med. Robert Wammack
und Dr.med. Heinz von Gersum
Fon 0201 6400-4028
Fax 0201 6400-4029

Notfall

Zur Behandlung akuter Beschwerden sind wir 24 Stunden täglich an jedem Tag des Jahres für Sie da. Kommen Sie in diesem Fall direkt zu uns. Eine telefonische Kontaktaufnahme oder ein Termin ist nicht erforderlich.

Infos auf einen Blick

runde Ecken oben

Unser Gesundheitsportal "gesundinessen.de"

runde Ecken unten
runde Ecken oben

Schnelleinstieg

Informieren Sie sich über alle Themenbereiche an unseren drei Standorten in Essen.

runde Ecken unten